WORKSHOPS

WORKSHOP 001: Selbstvermarktung im Netz – TikTok & Streaming

In diesem Workshop wird Steffen Geldner relevante Kanäle und Tools vorstellen, um erfolgreich digitales Musikmarketing zu betreiben: TikTok und Streaming. Hier soll den Teilnehmer*innen praxisnah vermittelt werden, welche Inhalte derzeit im Netz am besten funktionieren, wie sie am effektivsten eingesetzt werden können. Anhand von reellen Kampagnen des modernen Produktmanagements und digitalen Marketings soll den TeilnehmerInnen praxisnah vermittelt werden, wie sie ihre eigenen Projekte erfolgreicher umsetzen können.

Steffen Geldner ist Gründer von BERMVDA, einem Kollektiv für Talent, Musik und Marketing.
Er berät Kreativschaffende im Bereich des digitalen Marketings und ist Dozent an Hochschulen in Deutschland, Europa und den USA, sein Schwerpunkt liegt auf digitalem Musikmarketing. Gemeinsam mit Kim Hoss veröffentlicht er den Podcast “So ist das Leben”.

WORKSHOP 002: Extrem Vocals – Techniken und Stimmtraining

Extrem Vocals – sogenannter Gutturaler Gesang – klingen eindrucksvoll und sind aus vielen Musikrichtungen nicht wegzudenken. Allerdings kann ungelernte Anwendung für Sänger*innen zu gesundheitlichen Problemen führen. Im seinem Workshop vermittelt Alexander Wiedhölzl Einblick in die unterschiedlichen Stimmtechniken von Growling, Screaming, Shouting und Powervoice. Er geht auf die Anatomie Gesangs ein und zeigt Stimm- und & Zwerchfelltrainings, um die Stimme zu erhalten.

Als Sohn eines weltweit aktiven Rocksängers wuchs Alexander Wiedhölzl praktisch in Proberäumen auf und hat ein von Musik geprägtes Leben. Er ist staatlich anerkannter Schauspieler, Opern- und Musicaldarsteller und Gesangslehrer und bietet Stimmtraining und Stagecoachings für alle Gesangsstile an. Seit seinem 14. Lebensjahr ist er aktiver Livemusiker in unterschiedlichen Bands und hat u.a. mit seiner Band „Supterfuge Carver“ bereits auf dem Wacken Festival gespielt.

WORKSHOP 003: Ableton Live

In diesem Workshop wird ein grundlegender Überblick der Möglichkeiten mit Ableton Live vermittelt. Ein erstes Orientieren innerhalb der Software wird anschaulich dargestellt. Tiefer gehende, kreative Ansätze werden thematisiert, so dass jede:r Interessierte die wichtigsten Funktionen versteht und musikalische Ideen mit der Software umsetzen kann. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig. Es wird genügend Raum für individuelle Fragen geben.

Wer ich bin: Jakob Mäder ist Projektleiter beim Pop-Büro Region Stuttgart und für das Jugendhaus Tonstudio Projekt „Open Records“ zuständig. Darüber hinaus arbeitet er als Musiker und hat 2021 sein eigenes Label „Constant Change“ gegründet. Seit 10 Jahren arbeitet er mit Ableton Live und hat sich ein breites Wissen von der Vorbereitung eines DJ oder Live Sets bis zu kreativen Ansätzen bzgl. der Musikproduktion angeeignet.

WORKSHOP 004: Grafik & Corporate Identity

Du hast angefangen Musik zu machen und weißt noch nicht, wie du dich und deine Musik präsentieren möchtest? In diesem Workshop helfe ich dir dabei deine eigene Corporate Identity zu finden!

Was genau Corporate Identity ist, auf was es dabei ankommt und wie du es in die Tat umsetzt sind die Kernpunkte dieses Workshops. Hierbei erstellen wir zusammen Konzepte, führen dich in die Basics der visuellen Kommunikation ein und werden die Grundsteine deines Onlineauftrittes legen.

WORKSHOP 005: FLINTA* DJ

Du interessierst dich fürs Auflegen, weißt aber nicht wie anfangen? Hier bist du genau richtig. Miriam aka mi0m erklärt dir die Basics. Du erhältst Unterstützung bei den ersten Schritten an professionellem DJ Equipment. Wir machen alles in kleinen Schritten dann üben wir gemeinsam. Du brauchst keinerlei Vorkenntnisse zur Technik. Bring gerne Musik, die du magst, oder auflegen willst, auf einem USB-Stick mit. Das Ganze ist aber kein Muss, es wird auch Musik gestellt. 

*** Warum reden wir von FLINTA*? Mit dem Ausdruck „FLINTA*“ werden alle Personen bezeichnet, inkludiert und genannt, die aufgrund ihrer geschlechtlichen Identität vom Patriarchat unterdrückt werden. Es geht explizit darum nur geschlechtliche Identitäten zu nennen und so die soziale Dimension abzubilden. FLINTA+-Räume dienen dazu, dass die im Akronym genannten Personen in diesen Räumlichkeiten Schutz vor Ausgrenzung, Gewalt, Rassismus und Feindlichkeit finden. Es geht darum, dass sich die genannten Personen in einem FLINTA+-Raum sicher fühlen sollen. (vgl. https://www.bedeutungonline.de/was-bedeutet-flint-flinta…/)***)

WORKSHOP 006: Musik Fotografie

Durch die Kamera erkunde ich die Welt um mich herum und versuche sie so fest zu halten wie ich sie erlebe, fühle und manchmal auch wie ich sie mir wünsche. Ich suche nach ehrlichen Momenten, nach Geschichten die berühren und nach Menschen die erzählen. Ich suche nach Authentizität und wenn ich sie finde, versuche ich sie festzuhalten. Auch ohne Kamera. Am meisten inspirieren mich Menschen. Wie sie leben, was sie denken, was sie ausstrahlen, wie sie fühlen, was sie erlebt haben, was sie glücklich macht, was sie traurig macht. Bei einem guten Portrait hat man das Gefühl, all das erfahren zu können.
Mich interessieren die Ecken und Kanten, die Eigenarten, die Besonderheiten. Mich interessiert der Weg zum eigenen Ich und die Rebellion. 
Was mich antreibt ist das Verlangen nach Freiheit. Und all das finde ich aktuell vor allem in der Zusammenarbeit mit Künstler*innen, Musiker*innen und Bands. 

Der Workshop soll euch für einen Tag in die Welt der Musikfotografie mitnehmen. Wir werden uns mit der Magie von Konzert Fotografie, Musiker*innen Portraits und Bandfotografie auseinandersetzen. Im Mittelpunkt soll dabei mehr die Geschichte, der Mythos und der Lifestyle von Musikfotografie stehen, als uns zu lange mit der Technik zu beschäftigen. Ganz nach dem Motto: Don’t work on your Equipment, work on your Style. 

WORKSHOP 007: Bühnentechnik Basics

Der Workshop richtet sich an Leute, die angefangen haben, live zu spielen und mehr über den Umgang mit der Bühnentechnik lernen wollen.

Der Fokus soll auf der Schnittstelle zwischen Band und der Technik vor Ort liegen. Hierzu werden einige technische Hintergründe erklärt, und des Weiteren einige Tipps zur Kommunikation mit Technikern und anderen Beteiligten gegeben. Zum Schluss werde ich einen kurzen Einblick in mein eigenes Setup für Inear-Monitoring und Live-Recording geben.

WORKSHOP 008: Low Budget Recording

Was braucht man im Jahr 2022 um Musik aufzunehmen? Oft ist es nicht der High End-Sound, der die Qualität und Charakter einer Aufnahme ausmacht. Musik kann vielmehr durch Individualität und einem eigenen Sound glänzen. Was macht „coole“ Musik eigentlich aus? Ist der perfekte Sound wirklich perfekt? Der Workshop von Julian zeigt Euch, wie man auch mit einfachen Mitteln Musik recorden kann, die es Spass macht zu hören. Für den Workshop sind 6 Stunden eingeplant (10:30 bis 13:30 Uhr und 14:30 bis 17:30 Uhr).

Bitte bringt Euer Instrument mit, wenn es nicht ein Konzertflügel ist und eigenes Recording-Equipment, wenn vorhanden.

Julian Knoth ist Musiker und Teil der Bands Die Nerven und Peter Muffin Trio. Er ist Kultur- und Medienpädagoge.